Führungskraft bei der Diakonie Bamberg-Forchheim: eine Erfolgsgeschichte

Vom Zivi in der Sozialstation zum Leiter zweier Seniorenzentren

Nach dem Abi: Zivi in einer Sozialstation. Pflege? Das ist das Richtige für Jochen Misof. Deshalb entscheidet er sich für die Ausbildung zum Krankenpfleger, arbeitet dann als Krankenpfleger auf einer operativen Intensivstation eines Krankenhauses.

Wer schreibt hier: Zivi, Ausbildung, Studium, Leitungsposition: Jochen Misof hat seinen Beruf von der Pike auf gelernt.

Weiterentwickeln? Das will er: Studium des Pflegemanagements in Nürnberg. Jochen Misofs Schwerpunkt: Krankenhausmanagement. Nach dem Abschluss als Diplom-Pflegewirt (FH) übernimmt er kommissarisch die Leitung von verschiedenen Pflegediensten und Senioreneinrichtungen, wird dann Pflegedienstleiter in einem Pflegeheim mit 102 Plätzen und angegliederter Tagespflege. Als er die Stellenausschreibung der Diakonie Bamberg-Forchheim für eine Hausleitung in einem Forchheimer Seniorenzentrum liest, bewirbt er sich und übernimmt das Seniorenzentrum Jörg Creutzer 2011. Doch das war noch nicht alles: 2014 setzt ihn die Diakonie Bamberg-Forchheim auch als kommissarischen Leiter ihres zweiten Forchheimer Pflegeheims, dem Wichern-Haus, ein; 2015 ist das Provisorium beendet und Jochen Misof nun Leiter der beiden Seniorenzentren in Forchheim.

Was ihn geprägt hat?
Auch während seines Studiums hat er immer als Pfleger gearbeitet, nicht nur, um Geld zu verdienen, sondern auch um sich weiterzuentwickeln und in der Praxis zu bleiben. Keine Angst vor neuen Aufgaben, Neugier auf die Menschen und Lust darauf, etwas mitzugestalten, sind seine Stärken.

Leitungskräfte bei der Diakonie Bamberg-Forchheim

Wohnbereichsleitung, Pflegedienstleitung, Küchenleitung, Projekt- oder Einrichtungsleitung: Die Diakonie Bamberg-Forchheim braucht engagierte, ideenreiche und tatkräftige Menschen, die die über 40 Einrichtungen und Projekte managen, Personalverantwortung übernehmen und auch das gesamte Diakonische Werk mitgestalten.

Wir bieten: sicherer Lohn nach Tarif mit vielen Zusatzleistungen, Familienbudget, betriebliches Gesundheitsmanagement, regelmäßiger Austausch mit Kollegen und nicht zuletzt: Zeit für Leben.

Mehr erfahren

Diesen Artikel teilen:

Traumjob nicht mit dabei?
Bewirb dich initiativ bei uns.

Jetzt initiativ bewerben