D wie Deine Ausbildung in der Kita

Du möchtest Kinderpfleger_in oder Erzieher_in werden?

Vom Sozialpädagogischen Seminar (SPS) bis zum Berufspraktikum

Du bist pädagogisch interessiert und auf der Suche nach einem guten Einstieg ins Berufsleben? Die Diakonie Bamberg-Forchheim bietet zukünftigen Kinderpflegern (d/m/w) und Erziehern (d/m/w) die Möglichkeit, den praktischen Teil der Ausbildung in unseren Kitas in Bamberg, Bischberg, Gräfenberg, Hirschaid oder Unterrüsselbach zu absolvieren.

In unseren Einrichtungen kannst Du zum Beispiel Dein Sozialpädgagoisches Seminar (SPS I und SPS II) oder Dein Berufspraktikum bzw. Anerkennungsjahr ableisten. 

Was erwartet Dich?

  • Arbeitserfahrung in Krippen, Kindergärten und Horten
  • Kennenlernen unterschiedlichster pädagogischer Konzepte – von Montessori über integrativ bis hin zu offenen Gruppen
  • Praktikumsvergütung nach Tarif (AVR – Bayern)
  • feste Ansprechpartner und fachlich fundierte Anleitung
  • Einbindung ins Team und ein motivierendes Arbeitsklima
  • 30 Tage Urlaub (ab 01.01.2020)
  • plus zusätzliche freie Tage (Buß- und Bettag, Heilig Abend und Silvester)
  • zahlreiche Vergünstigungen bei Gesundheits- und Wellnessangeboten durch eine Bonuskarte, z.B. bei Massagen, in Fitnessstudios, Schwimmbädern, Thermen oder Freizeiteinrichtungen

Welche Einrichtungen kommen infrage?

    Es ist möglich in allen unseren Kindertagesstätten in Bamberg, Bischberg, Gräfenberg, Hirschaid und Unterrüsselbach den praktischen Teil der Ausbildung zu absolvieren. Eine Liste mit allen Einrichtungen findest Du unten.

    Deine Bewerbung kannst Du direkt an Sandra Müller aus unserer Personalabteilung schicken: s.mueller(at)dwbf.de. Sie beantwortet Dir auch gerne alle Deine Fragen (Tel.: 0951 8680-199).

    Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

    Praktikum im Rahmen des Pädagogik-Studiums

    Auch Praktikaplätze für Studierende findest Du bei uns. Wenn Du Pädagogik mit Schwerpunkt Elementarpädagogik oder Sozialpädagogik studierst, kannst Du in unserem Familientreff im Stadtteilzentrum Löwenzahn in Bamberg ein Praktikum machen, das Dir für Dein Studium angerechnet wird.

    Das Praktikum umfasst 240 Stunden, die von unserer Seite aus flexibel verteilt werden können. So kannst Du das Praktikum auch während des Semesters absolvieren oder während Prüfungsphasen nach Deinen Möglichkeiten gestalten.

    Deine Aufgaben im Familientreff sind sehr vielfältig: Du unterstützt z.B. bei der Hausaufgabenbetreuung, bei der Vorbereitung, Durchführung und Gestaltung verschiedener Treffs und Feste oder begleitest Ausflüge mit. Von uns wirst Du dabei fachlich kompetent angeleitet. Wir wünschen uns von Dir, dass Du Dich selbst mit viel Eigeninitiative einbringst und lassen Dir dafür den nötigen Gestaltungsfreiraum.

    Studierende der Sozialpädagogik können auch ein halb-jähriges Praktikum im Familientreff absolvieren.

    Bewerbungen nimmt Projektleiterin Isolde Reinold entgegen: i.reinold(at)dwbf.de. Sie beantwortet Dir auch gerne alle Deine Fragen (Tel.: 0951 20 83 688).

    Wir freuen uns auf Dich!

    Erzieherausbildung "OptiPrax"

    Verkürzte Ausbildung mit optimierten Praxisphasen

    Ab sofort ist es bei der Diakonie Bamberg-Forchheim in einigen Einrichtungen auch möglich, die verkürzte Erzieherausbildung mit optimierten Praxisphasen ("OptiPrax") zu absolvieren.

    Die Eckdaten:

    • Die Ausbildung dauert 3 Jahre und besteht aus theoretischen und praktischen Ausbildungsanteilen. Theorie und Praxis finden im regelmäßigen Wechsel statt. Während des OptiPrax bist Du gleichzeitig Studierende_r an einer Fachakademie für Sozialpädagogik und Auszubildende_r in einer unserer Kitas. Durch eine beständige Abfolge von schulischen Ausbildungs- und Praxiswochen wird der Theorie-Praxis-Bezug intensiviert.
    • Ausbildungsvertrag: Du schließt einen Ausbildungsvertrag mit einer unserer Kitas ab. Darüber hinaus benötigst Du eine Zulassung durch eine Fachakademie für Sozialpädagogik.
    • Ausbildungsbeginn ist jährlich im September.
    • Art des Abschlusses: Die Ausbildung schließt Du mit einer staatlichen Prüfung am Ende des 3. Studienjahres ab. Nach dem Abschluss trägst Du die Berufsbezeichnung „Staatlich anerkannte Erzieherin“ bzw. „Staatlich anerkannter Erzieher“.

    Das bringst Du mit:

    • Abitur oder Fachabitur
    • Nachweis über ein sechswöchiges Praktikum in einer sozialpädagogischen Einrichtung

    Was Dich erwartet:

    • Praktikumsvergütung nach Tarif (AVR – Bayern): Im ersten Ausbildungsjahr 943,92 € brutto monatlich, im zweiten Ausbildungsjahr 1.000,72 € und im dritten Ausbildungsjahr 1.052,82 €
    • zustäzlich "Weihnachtsgeld" in Höhe von 80 % eines Monatsbruttos
    • 30 Tage Urlaub (ab 01.01.2020)
    • plus zusätzliche freie Tage (Buß- und Bettag, Heilig Abend und Silvester)
    • feste Ansprechpartner und fachlich fundierte Anleitung
    • Einbindung ins Team und ein motivierendes Arbeitsklima
    • zahlreiche Vergünstigungen bei Gesundheits- und Wellnessangeboten durch eine Bonuskarte, z.B. bei Massagen, in Fitnessstudios, Schwimmbädern, Thermen oder Freizeiteinrichtungen
    • Wenn Du Kinder hast: Zuschüsse aus dem Familienbudget, zum Beispiel zur Kinderbetreuung, der Pflege von Angehörigen, der Nachhilfe oder dem Sportverein Deiner Kinder

    In diesen Einrichtungen kannst Du ein OptiPrax bei uns absolvieren:

      Ein OptiPrax ist in allen unseren Kindertagesstätten in Bamberg, Gräfenberg, Hirschaid und Unterrüsselbach möglich. Deine Bewerbung kannst Du direkt an Sandra Müller aus unserer Personalabteilung schicken: s.mueller(at)dwbf.de. Sie beantwortet Dir auch gerne alle Deine Fragen (Tel.: 0951 8680-199). Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

      Das ist uns wichtig:

      Seit 1946 engagiert sich die Diakonie Bamberg-Forchheim erfolgreich im Bereich Kinderbetreuung. Wir sind Träger von Krippen, Kindergärten, Horten in Bamberg, Hirschaid, Gräfenberg und Unterrüsselbach sowie dem Familientreff Löwenzahn in Bamberg.

      Kinder sind Geschöpfe Gottes und brauchen unsere Zuneigung, Anerkennung und Fürsorge. Jedes Kind soll seine individuellen Fähigkeiten frei entfalten können und dabei unterstützt werden.Deshalb sind Einzigartigkeit und Ganzheitlichkeit für uns zentrale Arbeitsansätze. Mit Hilfe von verschiedenen pädagogischen Ansätzen gelingt es unseren Kindern, sich neue Handlungsspielräume zu erschließen, sich auszuprobieren und ihr Verhaltens- und Wissensspektrum zu erweitern. Feste Rituale und die Einbindung in den religiösen Jahreskreis sind dabei ebenso förderlich wie freie Spielzeiten, gesunde Ernährung und körperliche Aktivität

      Uns liegt die Integration ausländischer Kinder und behinderter Kinder ebenso am Herzen wie eine gute, stressfreie Vorbereitung auf den Übergang zur Schule, die in engem Zusammenwirken mit den Eltern erfolgt.

      Diesen Artikel teilen:

      Traumjob nicht mit dabei?
      Bewirb dich initiativ bei uns.

      Jetzt initiativ bewerben